Permalink

0

Erzählen Tarot Tageskarten die Wahrheit?

Erzählen Tarot Tageskarten die Wahrheit?

Die Tarot Tageskarte ist eine Möglichkeit aus der Esoterik, Vorhersagen über einen spezifischen Tag zu treffen. Sie wird jeden Tag neu gezogen und kann hilfreiche Tipps und Denkanstöße dafür geben, wie der Tag verlaufen könnte und worauf man Wert legen sollte, um ihn möglichst gut zu überstehen. Mithilfe der Tarot Tageskarte kann man Chancen vorher absehen und auch die Risiken erkennen, denen man heute besser aus dem Weg geht.

Was sagt die Tarot Tageskarte aus?

Ähnlich wie bei anderen hellseherischen Möglichkeiten mithilfe der Tarotkarten sagt die Tageskarte aus, was man auf den Tag bezogen zu erwarten hat und wie diese Erwartungen und Risiken in Verbindung zur Umgebung stehen. Die Tarot Tageskarte beschränkt sich dabei auf einen festen Zeitraum, weshalb sie auch nur dafür Aussagekraft besitzt – zu ernst nehmen sollte man sie also nicht, wenn sie beispielsweise vorhersagt, dass der Tag eher nicht positiv verläuft. Am besten befasst man sich natürlich frühmorgens mit der aktuellen Tarot Tageskarte, damit man weiß, was man zu erwarten hat, wenn man das Haus verlässt. Die Chancen darf man ruhig als Anlass zur Freude nehmen, darf sie aber auch nicht zu ernst nehmen – denn sie bedeuten nicht, dass das Vorhergesagte auch garantiert eintreten wird. Vielmehr kann man versuchen, die Chancen im Tagesverlauf zu erkennen, wenn sie sich auftun, um dann darauf reagieren zu können, sobald sie sich eröffnen. Die Risiken dagegen sollte man ebenfalls nicht für bare Münze nehmen, auch wenn es nicht schaden kann, auf Anzeichen und Signale zu achten.

Tarot Tageskarten – Esoterik oder Wahrheit?

Zu gerne wüssten wir manchmal, was uns an einem besonders wichtigen Tag erwartet und womit wir zu rechnen haben. Die Tarot Tageskarte kann darüber Aufschluss geben, auch wenn längst nicht jeder an Tarot und Esoterik glauben mag. Tarot ist eine Glaubensfrage und es sollte jedem selbst überlassen sein, wie viel Wert er auf eine Tageskarte legt – oder auch nicht. Manchmal aber können Tarot Tageskarten selbst für diejenigen eine Anlaufstelle werden, die ansonsten nichts von Esoterik halten und in analytisch-rationalen Bahnen denken. Schwere Zeiten, wichtige Tage oder ähnliche Anlässe sorgen dafür, dass wir uns doch mehr Gedanken machen, als wir eigentlich sollten. Eine Tarot Tageskarte kann uns dann helfen, wenigstens eine grobe Richtung abzusehen und zu beschließen, welche Chancen wir heute wahrnehmen und welchen Risiken wir lieber aus dem Weg gehen wollen. Denn selbst, wenn man an die Esoterik nicht glaubt – Tarot Tageksarten regen zumindest zum Nachdenken an und das tut uns in den meisten Fällen gut, denn Chancen optimistisch betrachten und Risiken aus dem Weg gehen sollten wir nach Möglichkeit immer.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)
Permalink

0

Richtig Leben durch die Tarot Tageskarte

Richtig Leben durch die Tarot Tageskarte

Je härter und erbarmungsloser das tägliche Leben wird, je größer Leistungsdruck und Erwartungen, desto mehr Menschen suchen einen tieferen Sinn in ihrem Leben. Viele wenden sich der Esoterik zu, suchen zum Beispiel Antworten im Tarot. Ein unkompliziertes und aufschlussreiches Instrument ist die Tarot Tageskarte.

Was ist Tarot?

Um die Tarot Tageskarte zu ermitteln, benötigt man ein Tarotkartenset. Dieses besteht in der Regel aus 78 Karten. Die bekanntesten Tarotkarten sind die Karten nach Crowley und die Karten nach Waite (“Crowley-Tarot”/”Waite-Tarot”). Es gibt zahlreiche abgewandelte Formen und Kartensets, meist besagen aber die Karten dasselbe, lediglich die Illustration ist eine andere. Dies ist auch der Fall bei Crowley und Waite, die Karten sind von der Aussage her identisch, die Illustration ist unterschiedlich. Tarot wurde früher ursprünglich als Spielkartenset benutzt, seit vielen Jahren werden diese Karten aber in der Esoterik verwendet. Ein Tarotkartenset besteht aus der großen Arkana (dem “ursprünglichen” Tarot) und den erweiterten Karten.

Wie wird die Tarot Tageskarte ermittelt?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Tageskarte zu ziehen. Zuerst werden die Karten immer gemischt. Eine beliebte Methode ist es, die Karten in einem Bogen vor sich auszubreiten und nach Gefühl eine Karte aus diesem Bogen zu ziehen. Selbstverständlich werden die Karten immer verdeckt auf dem Tisch liegen, die Intuition wird die Hand leiten. Es ist auch möglich, eine Karte aus dem ganzen Kartenstoß zu ziehen. Vertrauen Sie auf Ihre Intuition, wählen Sie die Karte auf Ihre Weise aus. Viele Kartenleger vertrauen auf die linke Hand, da diese “von Herzen” kommt. Auch das kann je nach Belieben erfolgen!

Was sagt die Tarot Tageskarte aus?

Stellen Sie sich die Frage, wie Ihr Tag sein wird. Decken Sie dann die Karte auf. Die Karte wird ganz allgemein beantworten, was Sie am heutigen Tag zu erwarten haben. Neulinge des Tarot dürfen die Karte zunächst auf sich wirken lassen. Wirken die Farben fröhlich oder bedrohlich? Was sagen die Personen aus? Sehe ich Schwerter oder Kelche, Stäbe oder Münzen? Nehmen Sie dann eine Deutungshilfe, beispielsweise ein Buch dazu. Münzen können auf finanzielle Situationen hindeuten, Kelche eher auf zwischenmenschliche Beziehungen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und beschäftigen Sie sich mit der Deutung der Karte. Tarot vertraut der eigenen Intuition. Im Inneren wissen Sie, was auf Sie zukommen wird.

Starten Sie bewusst in den Tag mit der Tarot Tageskarte!

Lassen Sie die Karte wirken. Denken Sie einen Moment darüber nach, was Sie bedeuten könnte und wie Sie diese Information für den heutigen Tag nutzen könnten. Tarot ist kein Hokuspokus, sondern eine Bereicherung Ihrer Intuition! Die Tarot Tageskarte kann Ihnen helfen, Ihr Leben bewusster zu leben und Ihren Tag voll auszukosten.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: +1 (from 1 vote)
Permalink

0

Wie legt man eine Tarot Tageskarte?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tarotkarten sind ein Spiegel unserer Seele, in denen wir sehen können, was uns unbewusst bewegt, was wir uns wünschen und welche Richtung wir einschlagen möchten. Dabei geht es weniger darum, an höhere Mächte zu glauben, die uns über die Karten etwas mitteilen, sondern eher darum, die Karten wie einen guten Freund zu betrachten. Denn im Gespräch mit Freunden wird man sich auch oft über vieles klar, was man vorher nicht sehen konnte, selbst – oder gerade – wenn der Freund eine andere Meinung hat, als wir selbst. Die Tarot Tageskarte ist der beste Weg, sich mit den Karten anzufreunden!

Was genau ist eine Tarot Tageskarte?

Jedes Tarotdeck besteht aus 78 Karten, die in große und kleine Arkana aufgeteilt sind. Es gibt Kelche, Schwerter, Stäbe und Münzen. Die Kelche stehen für das Wasser und Gefühl, die Schwerter für das Element Luft und den Geist, die Stäbe für das Feuer und unsere Taten und die Münzen repräsentieren das Element Erde und damit unsere Talente, die zu Talern werden. Je nach Zahl und Anordnung der Symbole variiert die Bedeutung der einzelnen Karten. Auch die Auslage eines Kartenbildes kann für Anfänger ein verwirrendes System sein. Es empfiehlt sich also, eine einzelne Tageskarte als einfache Übung, aber auch als Ratgeber für den Alltag anzuwenden. Wer zu Anfang täglich nur eine Karte zieht und sich intensiv mit ihrer Bedeutung befasst und diese auf die Problematik des Tages anwendet, der lernt seine Karten kennen und wird bald zum Profi.

Die Arbeit mit der Tarot Tageskarte und Begleitbüchern

Natürlich ist es gerade für Anfänger ratsam, Tarotkarten mit einem Begleitbuch zu legen, denn um intuitiv mit Tarot arbeiten zu können, muss man zuerst die Symbolik verstehen und die Auslegesysteme erlernen. Aber auch Profis arbeiten immer wieder mit verschiedenen Begleitbüchern, um ständig neue Aspekte des Tarot kennenzulernen und den Blickwinkel nicht einseitig werden zu lassen. Trotzdem können die Karten nur wahrsagen, wenn sie immer mit einer direkten Fragestellung ausgelegt werden, die ein ganz bestimmtes Thema behandeln – zum Beispiel den heutigen Tag.

Mit der Tarot Tageskarte die Intuition schärfen

Um mit der Tageskarte zu arbeiten, sollte man sich immer auf den Tag einstimmen, dann die gezogene Karte auf sich wirken lassen und die Gedanken, die einem dazu spontan in den Sinn kommen, genauso ernst nehmen, wie die Weisheiten aus dem Begleitbuch. Denn nur, wer auf seine innere Stimme hört, kann von den Karten wirklich etwas erfahren. Der Tarot spiegelt zwar unsere unbewussten Gedanken wider, doch deuten müssen wir sie selbst. Mit der Tarot Tageskarte kommen wir uns selbst näher und können jeden einzelnen Tag als spannendes Rätsel entschlüsseln.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)
Permalink

0

Was ist eine Tarot-Tageskarte?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viele Menschen würden gerne lernen, Tarot Karten zu legen, und der beste Weg dahin ist das Ziehen der Tarot Tageskarte. Dieses tägliche kleine Ritual schärft die Intuition und schafft eine Art Freundschaft zwischen dem Anwender und seinem Tarot Deck. Denn Freundschaften muss man pflegen, und wer sich jeden Tag einige Minuten Zeit nimmt, um eine einzelne Karte für den Tag zu ziehen, der verbindet sich mit der Kraft des Tarot.

Techniken für die Tarot Tageskarte

Im traditionellen Tarot gab es immer wieder Richtlinien für den Umgang mit den Karten. Eine auf dem Kopf aufgedeckte Karte gilt als Unglück, der eine Kartenleger empfiehlt, die Karte nur mit der linken Hand zu ziehen, der andere fordert ein, dass die Karten vor dem Ziehen über dem Herzen gehalten werden sollen und vieles mehr. Im modernen Tarot treten diese technischen Details aber immer mehr in den Hintergrund. Der Sinn des Tarot besteht nicht darin, Regeln zu befolgen, sondern darin, intuitiv vorzugehen und auf die innere Stimme zu hören. Jeder darf also seine Tageskarte auf die Art ziehen, die sich für ihn richtig anfühlt – nur regelmäßig sollte es sein.

Die Tarot Tageskarte für Anfänger und Fortgeschrittene

Ganz besonders für Anfänger ist das tägliche Ziehen einer Karte natürlich der beste Einstieg in den Tarot und diese Methode erfordert keine komplexen Auslagen wie zum Beispiel das Pentagramm oder sogar das keltische Kreuz. Auch bleibt die Deutung mit der Karte für den bestimmten Tag überschaubar, denn Vergangenheit und Zukunft sind ja nicht Teil der Auslage. Trotzdem lernen Anwender ihr Tarot Deck auf diese Weise gut kennen, denn es geht hier nicht um graue Theorie, sondern um praktische Anwendung. Diese Technik macht aber nicht nur mit den Karten vertraut, sie schärft auch die Sinne und die intuitive Selbsterfahrung wird zur Selbstverständlichkeit. Diese Selbstverständlichkeit ist der Grund dafür, dass auch erfahrene Kartenleger mit der Tageskarte arbeiten!

Die Tarot Tageskarte verstehen lernen

An manchen Tagen blickt man auf die gezogene Karte und versteht sofort, was sie einem mitteilen möchte, ohne ein Deutungsbuch zur Hand zu nehmen. An anderen Tagen kann es passieren, dass man sich ratlos fragt, worauf die Karte hinweisen möchte. Manchmal verspürt man sogar eine regelrechte Ablehnung, weil die Karte auf einen Aspekt hinweist, den man am liebsten gar nicht sehen möchte. Man hat einen attraktiven Single kennen gelernt, die Karte aber warnt vor falschen Gefühlen, man hat ein tolles Jobangebot bekommen, aber die Karte weist auf ein finanzielles Risiko hin. In solchen Fällen empfiehlt es sich, die Tarot Tageskarte den ganzen Tag über immer mal wieder zu überdenken, um die Botschaft zu verstehen.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)